22.06.10

Als Model beim Jamari-Lior Fotografencouching

Wow... wenn ich an die letzten Tage denke, weiß ich gar nicht wie es sein kann, in so kurzer Zeit so viel zu erleben. Aber für euch spule ich die Zeit ein wenig zurück.

Alles begann am Freitag um 10 Uhr morgens.
Fotograf Alex war bereits vor Ort in Jamari's Colourshooting Studio.
Ich hatte zu dem Zeitpunkt eine Zugfahrt von 2,5 Stunden hinter mir.
Doch die Freude über diesen Job ließ jede Müdigkeit von mir abfallen, denn mein Koffer war randvoll mit ausgefallenen Kostümchen, zwei ganz tolle Perücken, die ich von Plastikhaar geliehen bekommen habe, sowie einige Modelle meiner Hütchenkollektion, die bald in meinem Shop erhältlich sein werden.

Nachdem ich mein Styling vollendet hatte, konnte der praktische Teil des Coachings beginnen.
Beim ersten Set kam direkt die wundervolle Perücke von Plastikhaar zum Einsatz. Zusammen mit meiner neuen Kopfschmuckkreation und einem nostalgischen Kostüm wurde dieses Set an der frischen Luft fotografiert.



Ein Umstyling später ging es im Studio von Jamari weiter.
Da es ja langweilig wäre hier alle Ergebnisse des Shootings vorzeitig zu posten, wäre es ja eine nette Abwechslung mal ein Webcambild zu posten :)


Gegen Abend waren die letzten Fotos im Kasten. Zeit sich auf den nächsten Tag zu freuen :)
Grund zur Freude hatte ich allemal, denn direkt nach meiner Ankunft um 10 Uhr und einer Besprechung der Sets stand fest: Ich würde in meinem Lieblingsset von Jamari fotografiert werden :)












Da zwischen den einzelnen Shootingsets eine theoretische Bildbearbeitungseinheit stattfand, hatte ich genug Zeit, mich mit Rouge und Co. ordentlich auszutoben :)
Gut so, denn das selbstdesignte Burlesquekostüm benötigte lag mir ganz besonders am Herzen.




Es ist wirklich erstaunlich wie schnell ein Tag vorüber gehen kann.
Doch der Sonntag ließ nicht lange auf sich warten.

In einem ganz besonders tollen Orientkostüm von Jamari und einer Perückenkreation von mir begaben wir uns an den Rhein um ein weiteres Outdoorset zu verwirklichen.

Da ich ein wenig faul bin, gibt es hier einmal zwei Behind-the-Scenes :)




Wieder zurück im Studio entstand noch ein weiteres Set im wirklich opulenten Puppenstyling mit meinen Lieblingsfarben: Altrosa, Mint, Petrol und Creme :)

Unterhaltsam wurde es dann gegen 17 Uhr als sich das Studio mit einigen Gästen füllte.
Jamari's Eltern kamen mit Kuchen, Salaten, Knabbereien, Früchten und Fleischsnacks :)
Passend zum Schlemmervergnügen trafen wenige Minuten später die Bodypainter Peter und Petra Tronser ein :)

Doch bevor das Bodypainting beginnen konnte, zeigte ich Petra eines meiner selbstgeschneiderten Kostüme.
Bei der diesjährigen Facepainting Weltmeisterschaft wird es dann, von Petra getragen, zum Einsatz kommen, während ihr Mann Peter sie ganz weltmeisterlich schminkt :)

Mein Bodypainting war im Vergleich zum letzten Mal, bei dem ich 7 Stunden bemalt wurde, ein recht kurzes Vergnügen. Nach 3 Stunden war ich fertig :)  Zusammen mit meiner Kostümkreation ging es dann vor die Kamera :)




summa summarum: 7 fantasievolle Sets in 3 Tagen :)

Ich bin müde, aber zufrieden und freue mich auf das nächste Coaching :)




You might also like:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...